adesso AG: Erfolgreiches erstes Quartal 2018 mit Fortführung der Wachstumsdynamik und Ergebnissteigerung

  • Umsatzwachstum um 17 % auf 88,6 Mio. EUR
  • EBITDA auf 7,2 Mio. EUR gesteigert (Vorjahr: 5,2 Mio. EUR)
  • Ergebnis je Aktie: 0,52 EUR (Vorjahr: 0,37 EUR)
  • Prognose für das Gesamtjahr wird bekräftigt




Dortmund, 15. Mai 2018 – Die adesso AG hat im ersten Quartal 2018 die Umsatzerlöse gegenüber dem Vorquartal und dem Vorjahr weiter auf einen neuen Höchstwert gesteigert. Das operative Ergebnis EBITDA stieg überproportional. Hierzu trugen die gute Auslastung mit Fokus auf kundenverrechenbare Stunden in Deutschland, weitere Lizenz- und Wartungserlöse aus der in|sure-Produktfamilie und die gute Ertragsentwicklung der adesso-Auslandsgesellschaften bei.

Geschäftsentwicklung


In einem positiven Marktumfeld ist adesso gut in das Jahr gestartet und hat das Wachstum der Vorquartale fortgeführt. Im ersten Quartal konnte adesso den Umsatz mit IT-Beratung, Softwareentwicklung und Lizenzen für eigene Produkte gegenüber dem Vorjahr organisch um 17 % auf 88,6 Mio. EUR steigern und hat damit einen neuen Quartalshöchstwert erzielt. Das Mitarbeiterwachstum über Neueinstellungen im Vorjahr und im laufenden Jahr im Zusammenspiel mit dem erfolgreichen Gewinn einer Vielzahl neuer Projekte und Kunden führte zu steigenden Umsatzerlösen im Segment IT-Services. Das Projektgeschäft mit der Versicherungssoftware in|sure wurde weiter ausgebaut. Auch konnten weitere Lizenzumsätze sowie zusätzliche Wartungserlöse in diesem Bereich erzielt werden, so dass hier gegenüber dem Vorjahr die Umsatzerlöse um 47 % gestiegen sind.

Die Zahl der Mitarbeiter in der adesso Group stieg im ersten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 23 % oder 526 auf 2.832 weiter an. Das hohe organische Wachstumstempo wurde mit 4 % Mitarbeiterwachstum auch im ersten Quartal 2018 fortgeführt.

Ertragsentwicklung

Trotz einer um zwei Arbeitstage gegenüber dem Vorjahr geringeren Ertragsbasis stieg das operative Ergebnis schneller als der Umsatz um 40 % auf 7,2 Mio. EUR (EBITDA Q1/2017: 5,2 Mio. EUR und Q4/2017: 9,0 Mio. EUR) und somit die EBITDA-Marge von 6,8 % auf 8,1 %. Treiber für die Margensteigerung sind Ergebnissteigerungen der Auslandsgesellschaften, der fortgeführte Fokus auf kundenverrechenbaren Stunden in Deutschland sowie höhere Lizenz- und Wartungserlöse mit der in|sure-Produktfamilie. Der Aufwand für die Entwicklung eigener Module ist dabei planmäßig erhöht worden.

Die Abschreibungen stiegen um 11 % auf 2,1 Mio. EUR. Das Beteiligungsergebnis nahm bedingt durch die Investition in das Start-up soccerwatch.tv auf 0,1 Mio. EUR ab; das Finanzergebnis blieb annähernd auf dem Niveau des Vorjahres. Das Vorsteuerergebnis beträgt 5,1 Mio. EUR (Vorjahr: 3,3 Mio. EUR), das Konzernergebnis 3,2 Mio. EUR (Vorjahr: 2,2 Mio. EUR) und das Ergebnis je Aktie 0,52 EUR (Vorjahr: 0,37 EUR, +39 %).

Weitere Kennzahlen und Informationen

adesso hält zum 31.03.2018 liquide Mittel in Höhe von 43,4 Mio. EUR (Vorjahr: 38,7 Mio. EUR; 31.12.2017: 46,5 Mio. EUR). Die zinstragenden Finanzverbindlichkeiten betragen 44,6 Mio. EUR nach 45,7 Mio. EUR im Vorjahr. Das Eigenkapital ist im ersten Quartal um 2,6 Mio. EUR auf 69,6 Mio. EUR gestiegen. Weitere Kennzahlen werden im Investor Relations-Bereich der adesso-Website unter http://www.adesso-group.de/de/investorrelations/ auch tabellarisch zum Download bereitgestellt.

Die im ersten Quartal 2018 übernommene FABIS wurde erfolgreich integriert. Es wurden bereits erste gemeinsame Angebote bei adesso-Kunden im Versicherungsumfeld unterbreitet.

Die neu gegründeten Landesgesellschaften in Bulgarien (Sofia) und Spanien (Barcelona) haben ihre Geschäftstätigkeit im März beziehungsweise April aufgenommen und den Konzernabschluss im ersten Quartal nur unwesentlich beeinflusst.

Ausblick

Die Auftragslage und das Marktumfeld lassen eine weiterhin gute Entwicklung erwarten, so dass bei Fortführung der gesteigerten Investitionen in die Entwicklung eigener Produkte die Gesamtjahresprognose mit einer Umsatzsteigerung auf mindestens 350 Mio. EUR und einer Steigerung des operativen Ergebnisses EBITDA auf über 27,7 Mio. EUR bekräftigt wird. Innerhalb des Jahres wird das Ergebnis im zweiten Quartal mit der geringsten Anzahl an Arbeitstagen und vielen Brückentagen wie bereits im Vorjahr deutlich niedriger als im ersten Quartal erwartet. Die Aktivitäten mit dem Ziel einer weiteren Unternehmensakquisition wurden und werden fortgeführt.


Der Vorstand

PDF

Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.   Kontaktformular